Aktuelles

27. Juli 2016

Nachruf - Christa Kolbe-Geipert

Wir sind sehr, sehr traurig!

Christa, unsere Myelom-Gruppen-Leiterin und sehr aktives Vorstandsmitglied, hat es leider nicht geschafft. Sie wurde 2005 im Alter von 57 Jahren mit der Diagnose Multiples Myelom konfrontiert. Sie hatte in dieser Zeit die unterschiedlichsten, verfügbaren Therapien und Behandlungsmethoden durchgemacht. Letztendlich hatte sie nach 11 Jahren keine Kraft mehr gegen die Krankheit anzukämpfen.

28. April 2016

Bericht: Multiples Myelom Treffen am 28. April 2016

Zum zweiten diesjährigen Treffen konnten die Organisatoren der Leukämie-Hilfe Rhein Main den Oberarzt PD. Dr. Markus Munder gewinnen. Der auf das multiple Myelom spezialisierte Onkologe ist an der Universitätsmedizin Mainz tätig und leitet eine Forschungsgruppe mit dem wissenschaftlichen Schwerpunkt rund um die Thematik der Tumorimmunologie.
Einleitend stellte Anita Waldmann für die zahlreichen Anwesenden den Werdegang von Dr. Munder sowie einen Überblick über seine bisherigen Publikationen in der Forschung vor.

07. April 2016

Auswertung der Umfrage zu Knochenmark Punktionen (KMPs) bei Blutkrebs-Erkrankungen

Bei unserer Fragebogenaktion "Knochenmarkpunktionen bei Blutkrebs-Erkrankungen", die für ca. sechs Wochen auf allen Webseiten der Leukämiehilfe RHEIN-MAIN e. V. (www.LHRM.de), auf verschiedenen Facebook-Gruppen-Seiten sowie auf Leukämie-Online lief, hat sich gezeigt, dass mehr als die Hälfte (56,8%) der Befragten eine Sedierung mittels Infusion bei einer Knochenmarkpunktion (KMP) der alleinigen örtlichen Betäubung vorziehen würden. Zwei Drittel der KMP-Patienten beschrieben die Schmerzen bei dieser Untersuchungsmethode als stark bzw. sehr stark, wobei die Angst vor dem Schmerz in einer weiteren Antwortmöglichkeit als groß bzw. sehr groß angegeben wurde.

05. Februar 2016

Die SHG AG

Video: Die SHG-AG im Portrait

Die SHG-AG wurde 1997 von der LHRM initiert (www.shg-ag.de).

Die LHRM fungiert als Koordinationsstelle der SHG AG für über 40 Selbsthilfegruppen aus Rüsselsheim und Umgebung.

Der seit 2005 stattfindende SHG AG Gesundheitstag ist zur festen Tradition geworden. 

06. November 2014

Bericht: Junge Erwachsenen Reha (JER)

Als junger Mensch an Krebs zu erkranken, ist schon dumm genug. Wenn man dann aber nach einer anstrengenden Therapie eine Auszeit braucht, Zeit für sich selbst, Betreuung für den geschwächten Körper, kurz eine Reha… Dann sendet man an seine Krankenkasse einen Antrag und bekommt im Normalfall einige Vertrags-Kliniken vorgeschlagen. Sieht man sich die Internetseiten oder Broschüren dieser Kliniken an, so sieht man ältere Menschen gemütlich einen Kaffee trinken, Boule spielen, oder etwas Aqua-Gymnastik machen. Dann denkt man sich als junger Mensch vielleicht: „Nein, danke.

Seiten